Bratwurst – Kürbis – Bolognese

Weil mich so viele danach gefragt haben kommt hier das Rezept. Wer einen Cookidoo- Zugang hat findet es dort für den Thermomix. Für alle anderen hier die Kochvariante.

Zutaten

  • 1 Bund Petersilie, abgezupft
  • 4 Bratwürste, Brät aus der Pelle gedrückt, in Stücken (1-2 cm)
  • 2 Zwiebeln, geachtelt
  • 1 Knoblauchzehe, in dünnen Scheiben
  • 30 g Öl
  • 100 g Wasser
  • 1 geh. TL Gemüsebrühe
  • 500 g Butternuss-Kürbis, geschält, in Stücken (1-2 cm), Hokkaido ungeschält
  • 200 g Tomaten, in Stücken,
  • 30 g Tomatenmark
  • 20 g Balsamico, dunkel
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 Lorbeerblatt, getrocknet
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Zubereitung

  1. Petersilie zerkleinern.
  2. Öl in einer hohen Pfanne erhitzen, Brät von 3 Bratwürsten, Zwiebeln, Knoblauch  zugeben und anbraten.
  3. Wasser, Gemüsebrühe, restliches Bratwurstbrät, Kürbis, Tomaten, Tomatenmark,  Balsamico, Zucker, Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer zugeben, einmal gut vermischen und 25 Min garen.
  4. Bolognese abschmecken, Lorbeerblatt entfernen, mit zerkleinerter Petersilie bestreuen und z. B. mit Nudeln oder Brot servieren.

Radicchio Risotto mit Gorgonzola

Für den Thermomix

Risotto:
1 Schalotte und 1 Knoblauchzehe schälen und 5 Sekunden/Stufe 5
mit dem Spatel runterschieben.
15 g Olivenöl zugeben und  4 Minuten/Varoma/Stufe 1
150 g Reis
zugeben und weitere 3Minuten/Varoma /Stufe 1

Dann mit 400ml Gemüsefond ablöschen und 10 Sekunden/Linkslauf/Stufe 2 vermischen.
Gemüsebrühe ca. 400ml
zugeben und 22 Minuten/100Grad/Stufe 1 ohne MB garen.

In der Zwischenzeit 1 kleinen Radicchio putzen, in schmale Streifen schneiden.

40g Gorgonzola würfeln.

Ist der Reis fertig Saft einer Orange, den Gorgonzola, Radicchio sowie 40g geriebenen Parmesan zugeben. kurz unterheben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbisgemüse:

1/2 Hokkaido würfeln, in 2 El Butter im Topf mit geschlossenem Deckel dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken.

Vegetarier lassen es sich hier schmecken:
Fleischliebhaber braten so wie wir ein Schweinerückensteak dazu!

 

Quelle: Mixx 1/2017