Hirschsteaks mit Johannisbeersosse

Ich bin die, die ihr Fleisch immer schön durchbrät und vergisst, dass nicht alles totgebraten werden sollte.
Nachdem ich einen Wutanfall bekam weil die Hirschsteaks nach der Bratzeit innen noch rosa waren meinte mein Mann “ ich glaube das gehört so“ und wirklich das Ergebnis war perfekt.

 

4 Steaks mit je 1 Scheibe Bacon umwickeln, festbinden und in heißen Öl pro Seite ca. 6 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, warm stellen.

150 g Johannisbeergelee, 2 TL Senf, 4 EL Portwein, Orangenschale und -saft von 1 Bioorange in den Bratensatz rühren, aufkochen und abschmecken.
Alles anrichten.
Bei uns gab es Butterbohnen , gekühlte Rotweinbutter und Kroketten dazu.

Paella aus dem Thermomix

Dieses Rezept erinnert an den letzten Urlaub!!!!

 

4 Hähnchenunterkeulen salzen und pfeffern in 2 EL Öl in einer Pfanne anbraten.
250 g Fischfilet und 250g Garnelen salzen, pfeffern, mit Zitronensaft beräufeln.

 

250 g halbierte Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe in den Mixtopf geben 5Sek./Stufe 5
Mit dem Spatel nach unten schieben.
10g Olivenöl zugeben und 5 Min. /100Grad/Stufe 1

650g Wasser, 1 TL Gemüsebrühe, 1-2 Prisen Safran sowie 1TL Kurkuma zugeben. Gareinsatz einhängen, 300g Reis den man vorher mit Wasser abgespült hat einwiegen, 3 Möhren in Scheiben geschnitten darauflegen.
Varoma aufsetzen.
200 g rote Paprika in mundgerechten Stücken, 200g TK_Erbsen und Hähnchenkeulen in den Varoma geben. Einlegeboden aufsetzen hier Fisch und Garnelen einlegen.

30Min./Varoma/Stufe2.
Alles mit der Flüssigkeit aus dem Mixtopf mischen.

 

Quelle:Cookidoo

 

Pulled Pork aus dem Ofen

2kg Schweinenacken
100g Senf
Grillgewürz oder Gewürze wie unten beschrieben mischen
500ml Apfelsaft
500ml Brühe

 

Zuerst wird am Vortag das Fleisch mit dem Rub behandelt. Dafür Paprikapulver, Salz, Kreuzkümmel, Pfeffer, Zucker und Cayennepfeffer vermischen. Den Nacken rundherum mit dem Senf einstreichen. Darüber den Rub verteilen und leicht festklopfen, sodass der komplette Nacken mit den Gewürzen bedeckt ist. Den Nacken fest in Frischhaltefolie einpacken und für mind. 24 Stunden in den Kühlschrank legen.

Am Tag der Zubereitung den Nacken aus dem Kühlschrank nehmen und ihn ca. 1 Stunde draußen stehen lassen, damit er Zimmertemperatur annimmt. Den Ofen auf ca. 120 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Apfelsaft und die Brühe mischen und in einen Bräter oder eine Auflaufform gießen. Den Braten aus der Folie nehmen und das Bratenthermometer so platzieren, dass man es von außen sehen kann. Den Braten auf den Rost in die Mitte des Ofens legen. Den Bräter mit der Saftmischung darunter stellen, er sollte genauso groß wie der Braten sein, damit der austretende Fleischsaft aufgefangen wird. Wer eine Spritze zu Hause hat, kann den Schweinenacken vorher auch noch mit der Saftmischung impfen, dann dementsprechend mehr Flüssigkeit verwenden. Den Braten so lange im Ofen lassen, bis er eine Kerntemperatur von ca. 90 °C hat.  Nach ca. 4,5 Std. kann man den Braten immer wieder mal mit der Saftmischung aus dem Bräter beträufeln. Sollte diese zwischenzeitlich verdunstet sein, ein wenig Saft, Brühe oder zur Not Wasser nachgießen.

Ca. 2,5 Std. bevor das Pulled Pork fertig ist, sollte man anfangen sich um die Brötchen zu kümmern. Hierfür 200ml  lauwarmes Wasser mit 4 EL Milch und 35g Zucker in einer Schüssel vermischen, ich benutze hierfür meinen Thermomix, 1 Hefewürfel hinein bröseln. Die frische Hefe ist hier wichtig, mit Trockenhefe gehen die Brötchen nicht so wirklich auf. Die Mischung ca. 10 Min. gehen lassen. Danach Mehl Type 550 (nicht Type 405 nehmen), 10g Salz, ein Ei und 80g geschmolzene Butter hinzufügen und ca. 5 Min. auf hoher Stufe zu einem glatten Teig kneten lassen.
Den Teig ca. 1 Std. an einem warmen Ort mit einem Geschirrtuch abgedeckt gehen lassen. Nach dieser Stunde den Teig in 10 Teile von ca. 90 g aufteilen und diese zu Kugeln geformt auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Der Teig ist sehr klebrig, deshalb am besten die Arbeitsfläche und die Hände etwas bemehlen.
Jetzt erneut die Brötchen abdecken und eine weitere Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit ein Ei mit 2 EL Milch und 2 EL Wasser vermischen.

Wenn das Pulled Pork die Kerntemperatur von ca. 90 °C erreicht hat, vorsichtig aus dem Ofen nehmen und in Alufolie wickeln, darin ca. 1 Std. ruhen lassen.

Die Brötchen vorsichtig mit der Ei-Milch-Mischung bepinseln. Die Brötchen ca. 16 – 20 Min. backen und danach etwas auskühlen lassen.

Währenddessen die Saftmischung aus dem Bräter auskratzen und in einen kleinen Topf umfüllen. Kurz vor Ende der Ruhephase mit etwas Barbecuesauce, , vermischen und kurz aufkochen lassen. Das Pulled Pork mit 2 Gabeln auseinander zupfen und mit der Soße vermischen. Die Brötchenhälften mit dem Pulled Pork belegen. Evtl. noch etwas Barbecuesauce draufgeben.

Typisch amerikanisch nur aus dem Ofen statt aus dem Smoker. Perfekt für alle, die keine Möglichkeit zum Smoken haben.

Kartoffelauflauf mit Tomaten und Oliven

Aufläufe sind ideal wenn Gäste kommen.
Alles schnell in eine Form geschichtet und ab in den Ofen!

Ich nehme 800g Pellkartoffeln, welche ich am Vormittag koche. Es gehen auch rohe Kartoffeln dann ganz dünn hobeln.

400g Kirschtomaten halbieren oder vierteln. 1 Zwiebel abziehen, in Ringe schneiden.
Petersilie und Schnittlauch nach Geschmack mit 200g Creme fraiche  verrühren, salzen, pfeffern. 10 grüne Oliven aus dem Glas abtropfen lassen. Können nach Geschmack mehr sein.
Ofen auf 180 Grad heizen.
Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden. Kräutercreme in eine Aufflaufform geben. Alle vorbereiteten Zutaten in die Form geben. 150g Schafskäse zerbröseln, überstreuen.

Ca. 50 Minuten backen.
Bei uns gab es ein Schweinenackensteak dazu.

Zanderfilet in Nussbutter

Auch am Dienstag wurde gekocht und nun stell ich Euch das Ergebnis vor:

Gebratenes Zanderfilet in Mandelbutter mit hausgemachten Nudeln.

Ihr braucht für 2 Personen:

2 Zanderfilets, 1/2 Zitrone, 250 g Möhren, 25g Mandelblättchen,  Salz, Pfeffer, 1,5 EL Butter, 1 EL Creme fraiche, Dill, etwas Zucker,
Bandnudeln ( ich stell die selbst im Pastamaker von Phillipos her)

Den Fisch waschen, trockentupfen, mit etwas Zitronensaft beträufeln, salzen, pfeffern.
Möhren putzen, in dünne Scheiben schneiden. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten. Nudeln, welche nach Anleitung im Pastamaker hergestellt wurden oder andere in Salzwasser kochen. Möhren in 1EL Butter mit etwas Zironensaft und Wasser dünsten. Creme fraiche unterheben.
Übrige Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen. Fisch darin sanft braten. Mandeln zugeben. Dill unter die Möhren geben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Fisch auf Teller anrichten, mit der Nussbutter übergießen. Mit Nudeln und Möhren servieren.

Guten Appetit!

 

 

Waffelliebe vegan

Nachdem die Milch im Hause Nikismutti aus war musste eine Alternative her da mein mann sich Waffeln zum frühstück gewünscht hat.

1 Banane zerdrücken mit 2 TL Birkenzucker und 90ml Kokosmilch verrühren.
1 TL Backpulver , 100g Mehl und ein großer Schluck Mineralwasser dazu.
Schnell durchrühren bis ein dickflüssiger Teig entsteht.
Im eingefetteten Waffeleisen ausbacken.

Wir haben Beerenkompott dazu gegessen.

Hühnersuppe mit Nudeln

Was wärmt die Seele bei diesem Wetter besser als eine kräftige Hühnersuppe?

500 g Hühnerbrust in 1 1/4 Liter kaltes Wasser geben, salzen, aufkochen lassen:
Den Schaum abschöpfen.
Je 40 g Möhren, Sellerie und Lauch putzen und grob würfeln.
1 Zwiebel schälen und mit 4 Nelken spicken. Gemüse mit 4 Pfefferkörnern, 1Lorbeerblatt und etwas Thymian zum Fleisch geben und mindestens 1 Stunde besser länger köcheln.

In der Zwischenzeit 2 Möhren, 1 Stange Lauch und etwas Knollensellerie putzen und in kleine Würfel oder Streifen schneiden.
Fleisch herausnehmen und würfeln.
Brühe durch ein Sieb abgießen. Brühe mit Salz und Pfeffer würzen.
Sternchennudeln oder sonstige Suppennudeln in Salzwasser garen.

Fleischwürfel, Suppennudeln und fein geschnittenes Gemüse in einen Teller geben und mit der Brühe übergießen.

 

 

Rinderrouladen aus dem TM

 

3 Rinderrouladen ausbreiten und mit Senf bestreichen. Salzen und pfeffern.
Auf jede Roulade 1/2 Stück Zwiebel, 1/2 Gewürzgurke und eine Scheibe fetten Speck legen. einrollen und fixieren.

In der Pfanne im Öl von allen Seiten kräftig anbraten. Bratensatz mit 300ml Wasser ablöschen.
Varoma mit feuchtem Backpapier auslegen. Rouladen darauflegen.

Für die Sosse 1 Zwiebel halbieren, mit 40 g Möhre, 40g Sellerie und 40g Lauch in den Mixtopf geben.
5 Sec. /Stufe 5 1 EL Butter dazu und 3min. /Varoma/Stufe 1 andünsten.
1 Tl Senf, 20g Tomatenmark  dazu und nochmal 2 Min. Varoma/Stufe 2.
Wasser und Bratensatz insgesamt 1200 ml , 1TL gekörnte Brühe, 50 g Rotwein und 1 Tl Salz dazu.
Varoma aufsetzen und 60 min./Varoma/Stufe 2.
Dann kontrollieren ob noch genügend Flüssigkeit drin ist, sollte 1 Liter sein ansonsten Wasser aufgießen nochmal 30 min. bei gleicher Einstellung.

Fleisch anrichten. Soße 30 Sec. Stufe 6 pürieren.
Dazu Kartoffeln und Rotkohl