1000 Fragen an mich selbst Teil 6

….und weiter gehts:

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Waage:
anmutig, ausgewogen, ausgleichend, charmant, diplomatisch, Du-orientiert, ehrlich, friedliebend, fröhlich, geistvoll, gerecht, gesellig, harmoniebedürftig, höflich, intelligent, kontaktfähig, kultiviert, mitfühlend, optimistisch, phantasievoll, rücksichtsvoll, sensibel, schmeichelnd, sinnlich, taktvoll, umgänglich, verbindungsfähig, vermittelnd, verständnisvoll und warmherzig.

Schwächen: arrogant, bequem, eitel, empfindlich, heuchlerisch, konfliktscheu, lau, leichtgläubig, oberflächlich, überangepasst, unentschlossen, vage, verletzlich und wechselhaft.

 … das trifft es wohl ganz gut.

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?

Schwarz
103. Holst du alles aus einem Tag heraus?

Ich denke schon.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmässig?

Im „normalen“ Fernsehen nur „die Lindenstrasse und „mein Lokal dein Lokal.
Ansonsten schauen mein Mann und ich Serien auf Amazon oder Netflix. Immer eine nach der anderen. Im Moment schauen wir gerade  „Das Team“. Davor war die neue Staffel von „Americans“ dran.
105. In welchen Momenten wärst du am liebsten ein Kind?

Bei Krankheit.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?

Ich denke schon  Die Welt dreht sich trotzdem weiter

107. Wer kennt dich am besten?

Ich mich. Danach meine Tochter.

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am wenigsten langweilig?

Kochen und Backen. Das mache ich richtig gerne. Seit wir den Fenstersauger haben, putze ich gerne Fenster.

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?

Ja. Wahrscheinlich liegt das an meinen Erwartungen. Ich gebe in Beziehungen sehr viel, bin total ehrlich und offen. Das erwarte ich auch von anderen Menschen. Das führt dann leider zwangsläufig zu Enttäuschungen.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?

Frühstücken gehen. Im Buchladen stöbern. Eis essen, Serien auf dem Sofa schauen und ein langes Bad mit einem Buch.
111. Bist du stolz auf dich?
ja
112. Welches nutzlose Talent besitzt du?

Ich habe keine Talente.

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?

Kann schon sein. Aber es nützt nichts, in der Vergangenheit zu hängen.

114. Warum trinkst du Alkohol beziehungsweise keinen Alkohol?

Ich mag es am Abend ganz gemütlich ein Glas Wein zu trinken.

115. Welche Sachen machen dich froh?

Das Lachen meiner Enkel. Umarmungen. Das Eichhörnchen vor unserem Fenster. Der Sonnenaufgang. Das Glitzern der Sterne. Kuchenduft. Schneeflocken. Gesundheit.

116. Hast du heute schon einmal nach den Wolken am Himmel geschaut?

Ja. Das mache ich jeden Tag. Ich mache die Augen auf und schaue in den Himmel.

117. Welches Wort sagst du zu häufig?

Ja , ich arbeite dran, dass es öfter ein nein wird.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?

Ist so eine Sache. Wenn ich mich wohl fühle, dann geht das ganz gut.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?

Für mich selbst.

120. Sind Menschen von Natur aus gut?

Ich will die Hoffnung nicht aufgeben.

Nude Lippen

Seit längerer Zeit begeistern mich Nude Lippenstifte.

Früher hatte ich einen einzigen Lippenstift von Dior, der wunderbare rote Lippen machte machte, er war mein Liebling und ich hatte lange Zeit nichts anderes.

In der letzten Zeit habe ich mich mal wieder etwas umgeschaut, was es so (mehr oder weniger) Neues gibt und habe meine Vorräte ein wenig aufgestockt. Ein paar davon habe ich auch geschenkt bekommen.
Hier sind ein paar Swatches von meinen Nude Lippies / Glosses:

Und nein, sie sehen NICHT alle gleich aus 😉

Am besten gefällt mir Rouge A Levres von KIKO, er findet genau die richtige Balance zwischen Rosa und Beige, die Deckkraft ist nicht zu stark und nicht zu schwach und das Finish nicht zu matt und nicht zu glossy.
Brave vom MAC macht einen schönen blassen Schmollmund à la Brigitte Bardot, allerdings geht er auch ziemlich stark ins Rosa.
Die Nr. 725 Tantal von Maybelline New York ist meine Nr 2 , für ein Drogerieprodukt eine wirklich gelungene Farbe plus gute Haltbarkeit und Konsistenz.

 

Mein Beauty Highlight 2019 LOVE Rose

Produktwerbung
Recht neu ist die Beauty Rose von Love Rose Cosmetics auf dem Beautymarkt.
ich bin ja sehr empfänglich für neue Kosmetikprodukte also musste die Rose auch zu mir.
Aber hat sich das gelohnt?

20190906_191001
Begeistert war ich beim Öffnen des Pakets: Die Verpackung war edel und sehr ansprechend. Die Verpackung verzichtet völlig auf Plastik und das Produkt löst sich rückstandslos auf. Die 3 D Rose verströmt einen unglaublichen Duft.

Kommen wir zum eigentlichen Produkt!
Die Rose ist Mega! 
Die Komposition der Rose besteht aus achtsam zusammengestellten
Inhaltsstoffen:
Kakaobutter:Der hohe Anteil gesättigter und ungesättigter Fettsäuren, sowie zahlreicher Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, stärkt die Zellen der Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.
Sheabutter
Native Sheabutter ist ausgesprochen reichhaltig und spendet intensive Feuchtigkeit, sie ist sehr gut verträglich, dadurch lassen sich auch Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte damit behandeln.
Camu Camu Beere
Die Camu Camu Beere ist nahezu die vitaminreichste Frucht. Durch ihre Antioxidantien dient sie als Radikalfänger. Sie ist reich an B-Vitaminen und Mineralstoffen, welche die Haut zum Strahlen bringen und sie frisch und seidig aussehen lässt.
Cranberry
Das Cranberry Peeling entfernt natürlich abgestorbene Hautschüppchen und
befreit die Haut von schlechten Umwelteinflüssen. Es regeneriert und unterstützt die Haut in ihrem Aufbau.

Die Rose ist frei von: Parabenen | Silikonen | Paraffinen | Tierversuchen | Mikroplastik

20190907_142653

Anwendung:
Die Rose verwandelt sich in Verbindung mit warmen Wasser zu einer Peeling-Maske.
Hierzu die Rose kurz in Warmes Wasser halten und mit der unteren Herzseite auf dem Gesicht verteilen. 3 Minuten einwirken lassen und die Reste mit einem Tuch abnehmen.
2-3 mal pro Woche anwenden.

Meine Haut hat die Maske mustergültig vertragen, sie fühlte sich nach der Anwendung sofort weich und gepflegt an.

Mein Fazit:
Ein tolles Produkt, welches mich sofort begeistert hat.
Der Preis in Höhe von 69,00 Euro schreckt auf den ersten Blick vielleicht etwas ab allerdings reicht die Rose für ca. 25 Anwendungen.
Von mir eine absolute Kaufempfehlung welche von Herzen kommt.

Erhältlich ist die Beauty Rose hier:
https://loverosecosmetics.com/shop/
mit meinem Rabattcode: see_bymanu10    erhaltet Ihr auf die Rose 10% Rabatt

 

 

 

 

 

 

 

 

Steak mit italienischen Bratkartoffeln

Zumindest auf meinem Teller noch ein wenig Urlaubsfeeling!

20190904_180006

Italienische Bratkartoffeln, Rezept für 2 Personen:

600 g festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
50 g getrocknete Tomaten
2 EL Olivenöl
2 Rosmarinzweige
3 Thymianzweige
Pfeffer, Salz
80 g Parmaschinken
frisches Basilikum

1. Zuerst 600g Kartoffeln 20 min in Salzwasser kochen. Wenn die Kartoffeln gar sind, das Wasser abgießen. Dann die Kartoffeln abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden.

2. Danach 1 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel hacken. 50g getrocknete Tomaten fein hacken. Anschließend in einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen.  Zwiebeln, Knoblauch und  getrockneten Tomaten zufügen und glasig dünsten. Dann die Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten wieder aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

3. Anschließend 1 weitere EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin goldbraun braten.

4. Dann 2 Rosmarinzweige und 3 Thymianzweige abrebeln und die Kartoffeln damit würzen.

5. Nun die getrockneten Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter wieder zufügen, unter die Bratkartoffeln mischen. Danach mit Pfeffer und Salz würzen.

6. Schließlich 80g Parmaschinken in mundgerechte Stücke zupfen, vorsichtig unter die Bratkartoffeln heben und nur kurz mit erwärmen.

7. Zum Schluss mit frischen Basilikumblättern bestreuen und servieren.

20190904_182018

Rindersteak auf dem Grill je nach gewünschter Garstufe zubereiten, in Alufolie wickeln und etwas ruhen lassen!

20190904_182217

Guten Appetit !
Herzlichst Eure Manu

Hähnchenschenkel mit Kartoffel-Kürbisgemüse

1 Kürbis ca. 1kg
500g festkochende Kartoffeln
Salz, Pfeffer,
4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
4 Zweige Rosmarin
6 Zweige Thymian
4 Hähnchenschenkel
Würzmischung Texas Barbecue Chicken  vom Tasteforyoushop

20190903_185019

 

Kürbis und Kartoffeln schälen und in gleich große Würfel schneiden ( Hokkaido kann mit Schale verarbeitet werden!).
Würfel in eine Schüssel geben, großzügig mit Salz und Pfeffer würzen, alles gut mischen

20190903_185933

Eine große Auflaufform mit 2 EL Öl bestreichen, Knoblauch hineinpressen und verteilen.
Gemüsewürfel in die Form geben. Rosmarinzweige dazwischen verteilen, Thyianblättchen abzupfen und darüberstreuen.
Bei 200 Grad 15 Min im Ofen garen.

Hähnchenschenkel waschen, trocken tupfen, restliche 2 EL Öl mit der Würzmischung vermengen und die Schenkel damit bestreichen.
Auf die Gemüsewürfel legen und nochmals 30 Min. braten. Schenkel wenden und ca. 30 Min. fertig garen.

Bon Appetit!!!

Herzlichst Eure Manu 

 

 

1000 Fragen an mich selbst Teil 5

Und weiter geht es mit Fragen und Antworten. Ja, das geht jetzt noch das ganze Jahr so weiter.

81. Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest?

Das wird wahrscheinlich nie passieren. Aber ich würde vermutlich irgendwas lernen.  Eine neue Sprache (vermutlich italienisch) lernen. Viel lesen sowieso.

82. Was hat dich früher froh gemacht?

Früher und heute: der Aufenthalt am Meer.

83. In welchem Outfit gefällst du dir sehr?

In einem schicken Abendkleid

84. Was liegt auf deinem Nachttisch?

Auf meinem Nachttisch liegt meine Brille, mein Handy, I-Pad, Taschentücher, Handcreme,Lippenbalsam und ein Buch.

85. Wie geduldig bist du?

Kommt auf meine Tagesform an. Bin ich ausgeglichen, klappt das mit der Geduld besser. Mit anderen Menschen bin ich geduldiger als mit mir selber.

86. Wer ist dein gefallener Held?

Ich habe keine Helden.

87. Gibt es Fotos auf deinem Mobiltelefon, mit denen du erpressbar wärst?

Nee.

88. Welcher deiner Freunde kennt dich am längsten?

durch meinen Umzug und Scheidung habe ich keine langwierigen Freunde

89. Meditierst du gern?

Damit kann ich nichts anfangen. Aber vielleicht sollte ich.

90. Wie baust du dich nach einem schlechten Tag wieder auf?

Kochen, Tee trinken, Schokolade essen. In der Badewanne entspannen. Das reicht meistens schon.

91. Wie heisst dein Lieblingsbuch?

Das weiß ich gar nicht mehr so genau. Aber Ruth Picardie „Es wirst mir fehlen, das Leben “ hat mich tief beeindruckt.
92. Mit wem kommunizierst du am häufigsten über WhatsApp?

Mit meiner Tochter.

93. Was sagst du häufiger: Ja oder Nein?

Ich zwinge mich, darauf zu achten, viel öfter Nein zu sagen anstatt Ja.
Ich wurde viel zu oft ausgenutzt und habe persönliche Befindlichkeiten hinten angestellt. „Kannst Du mal“ beantworte ich heute viel öfter mit NEIN .
94. Gibt es Gerüchte über dich?

Och, ganz bestimmt. Aber wie es mit Gerüchten immer so ist, sie sind nicht wahr. Da wünsche ich mir manchmal, die Leute würden direkt nachfragen, anstatt Gerüchten zu glauben.

95. Was würdest du tun, wenn du nicht mehr arbeiten müsstest?

Ich habe das Glück, dass ich bereits jetzt nur noch arbeiten muss weil es mir Spaß macht.
Ich würde mich wahnsinnig langweilen.

96. Kannst du gut Auto fahren?

Ich fahre täglich und denke, ich bin eine gute Autofahrerin. In den Wechseljahren hatte ich Panikattacken beim fahren, das hat sich gottlob gelegt. Ich neige zum eher sportlichen Fahren.

97. Ist es dir wichtig, dass dich die anderen nett finden?

Das war mir lange Zeit sehr wichtig. Dafür habe ich mich eventuell auch verbogen. Seit ich mehr zu mir stehe , wird das von anderen Menschen nicht immer gemocht.

98. Was hättest du in deinem Liebesleben gerne anders?

Nichts

99. Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst?

Mit Freunden essen gehen!

100. Hast du jemals gegen ein Gesetz verstoßen?

Mehrfach, ich bin z.B. mal schwarz gefahren.

Taverna – neue griechische Küche in Stuttgart

Wenn man an griechische Küche denkt, sieht man sofort große Fleischportionen vor sich.
In den meisten griechischen Restaurants ist das auch so.

Umso erfreuter war ich, als wir das Lokal „Taverna“ in Stuttgart entdeckt haben!
Eine Hermesplatte wird man hier auf der Speisekarte nicht finden!

20190813_175902

Das Lokal ist modern und trotzdem im griechischen Stil eingerichtet.

20190813_174823

Hier wird die Mezze – Tradition des Mittelmeerlandes als Basis der neuen, griechischen Esskultur zelebriert.
Viele kleine Köstlichkeiten fanden den Weg auf unseren Tisch da wir uns für die Mezzeplatte entschieden hatten.
Begeistert haben mich die Tomatenfrikadellen mit frischer Minze und Dill sowie die Zucchinichips.

20190813_181453

Die Köche bedienen sich der Zutaten der kulinarischen Welt unseres Jahrtausends und wissen dabei, dass eine Honig-Senfsoße eine wunderbare Begleitung zu Miesmuscheln sein kann!

Ein knackiger Blattsalat mit Granatapfelkernen, Pinienkernen und gegrilltem Halloumi Käse beleben den längst Tod geglaubten griechischen gemischten Salat neu.

20190813_184725

Das „Taverna“ hat mir einen völlig neuen Blickwinkel auf die griechische Küche eröffnet, der mir sehr gut gefallen hat!

 

Taverna Stuttgart
feine griechische Küche
Reinsburgerstrasse 102
70197 Stuttgart
 

1000 Fragen an mich selbst Teil 4

…und weiter geht es, manche Fragen sind vielleicht etwas banal. Manche gehen etwas tiefer:

Frage 61-80

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

In der Bibel heisst es:Jesus spricht: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben.“ Johannes 11, 25-26
ich möchte in ganz vielen Erinnerungen weiterleben!

62. Auf wen bist du böse?

Ein, zwei Personen gibt es da , aber denen möchte ich hier an dieser Stelle keinen Millimeter Platz gönnen.

63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Fast Nie . Das liegt aber daran, dass hier im ländlichen Gebiet die Anbindung extrem schlecht ist.

64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?

Das war die Zeit, als ich mich von meiner ersten Beziehung getrennt habe. Und meine Tochter viel zu schnell erwachsen werden musste.

65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest?

Beruflich? Nein. Und ansonsten finde ich erstaunlich, wie sehr ich ICH geblieben bin mit meinen Gefühlen und Gedanken.

66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?

Zu deutschem Schlager! Wenn auf meinem Lieblings-Radiosender, ein gutes Stück läuft, drehe ich lauter, singe mit und tanze, wo ich gerade bin.
67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?

Mein Geliebter ist mein Mann. Den liebe ich dafür, dass er ohne Kompromisse sein Leben mit mir teilt.

68. Was war deine grösste Anschaffung?

Mein kleiner weißer Flitzer

69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?

Ja. Und auch eine dritte und eine vierte. Aber wenn es rum ist dann endgültig!

70. Hast du viele Freunde?

Nein.

71. Welches Wort bringt dich auf die Palme?

keins

72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?

Ja, beim 24 Stundenrennen auf dem Nürburgring als Detlev Steves in unserer Box in unserem Team für Nitro fuhr

73. Wann warst du zuletzt nervös?

Bei jedem Zahnarztbesuch.

74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?

Mein Mann.

75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen?

im Fernsehen

76. Welches Märchen magst du am liebsten?

„Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen. Das mochte ich schon als Kind sehr. Auch das Ende. Ja, vielleicht etwas morbide, aber ihr Tod wird sehr poetisch geschildert und klingt gar nicht schlimm.

… Sie stürzte sich vom Schiffe in das Meer hinab und fühlte, wie ihr Körper sich in Schaum auflöste. Nun stieg die Sonne aus dem Meere auf, die Strahlen fielen so mild und warm auf den todeskalten Meeresschaum, und die kleine Seejungfrau fühlte nichts vom Tode. Sie sah die helle Sonne, und über ihr schwebten Hunderte von durchsichtigen, herrlichen Geschöpfen. Sie konnte durch sie des Schiffes weiße Segel und des Himmels rote Wolken sehen; ihre Stimmen waren Melodie, aber so geistig, dass kein menschliches Ohr sie hören, kein irdisches Auge sie sehen konnte; ohne Schwingen schwebten sie durch ihre eigene Leichtigkeit durch die Luft. …20190818_141303

77. Was für eine Art von Humor hast du?

Ich lache sehr oft am Tag. Humor hilft mir, meinen Alltag zu meistern und ein Lächeln hat schon oft unangenehme Situationen entschärft.

78. Wie oft treibst du Sport?

Ich bin ein Sportmuffel und komme selten auf  6000 Schritte am Tag. Wenn ich es schaffe, gehe ich ein Mal wöchentlich zum Yoga.
Das würde ich gerne noch öfter machen.
79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?

Das kann ich nicht sagen. Wenn, dann hoffe ich natürlich, es ist ein guter 😉

80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?

Da hier nach Dingen gefragt wird: meine Kontaktlinsen/Brille und meine Zahnbürste.

Hotel Review: Schloss Kartzow

Vor 3 Wochen hatten mein Mann und ich das Vergnügen, eine Nacht im wunderschönen Schloss Kartzow zu verbringen.

Wenige Kilometer nordwestlich von Potsdam, fünf Kilometer Luftlinie von Spandau entfernt, liegt das ehemalige Rittergut sowie der dazu gehörige Gutspark – 2007 wurde alles restauriert und wird seitdem unter dem Namen Schloss Kartzow betrieben.

Wir waren hier um die Traumhochzeit unserer Tochter zu feiern und waren von dieser wunderschönen Location begeistert.
Daher war dieser Aufenthalt etwas ganz besonderes für uns, besonders in so stilvollem Ambiente wie hier!

IMG-20190728-WA0026

Schon beim betreten des Hauses war ich von der Inneneinrichtung begeistert.
Das gesamte Schloss ist mit wahnsinnig viel Liebe zum Detail eingerichtet!

20190728_103510

Das Highlight war aber eindeutig die Hochzeitssuite, wahnsinnig geräumig, mit einem Badezimmer, welches keine Wünsche offen lässt, für mich als Interior-Fan einfach ein Traum! Unsere Suite stand dem in nichts nach und wäre nicht die Hochzeit gewesen, hätte ich den ganzen Tag hier verbringen können!

 

Ich liebe solche Häuser wie das Schloß Kartzow, weil ich finde, dass sie einfach so viel mehr Charme haben als diese durchgestylten und reduzierten Design-Hotels, in welchen sich gerne die Dusche auch mal  mitten im Raum befindet – damit kann ich leider nur beschränkt etwas anfangen.

Im Schloß Kartzow habe ich mich von Anfang an wohl gefühlt.

Da ich eine absolute Frühstücks-Liebhaberin bin , war ich beim Anblick des Frühstücksbuffets im siebten Himmel – vor allem wenn man das Frühstück dann noch in so einem schönen Ambiente einnimmt.
Es gab eine riesige Auswahl an Köstlichkeiten – genauso wie man man sich das perfekte Frühstück an einem Sonntagmorgen vorstellt 😉